Bereits 1958  trat erstmals die Tanzgarde mit 6 Mädchen auf Rollschuhen im Marktredwitzer Karneval auf. Gegründet wurde die Narhalla Rot-Weiß Marktredwitz aber erst offiziell im Jahre 1965. 
Damals war der Verein noch als Faschingsabteilung des SC Wacker Marktredwitz aktiv. Am 27. Juli 1979 hat sich die Gruppe vom SCW getrennt und selbständig gemacht. 
Die Gründungsfeier, zu der damals 40 Mitglieder anwesend waren, fand im Kastnerbräusaal statt. Der 1. Präsident der Narhalla Rot-Weiß war Hermann Riedl, genannt Deas, 1. Vorstand war Hans Günther. Seit diesem Zeitpunkt ist der Verein auch Mitglied im Fastnachtsverband Franken sowie im Bund Deutscher Karneval.

Die "Eule von Rawetz" - die höchste Auszeichnung, die der Verein zu vergeben hat - wurde 1975 erstmals an Oberbürgermeister Hans-Achaz Freiherr von Lindenfels verliehen.

Im Jahre 1981 erreichte die "Große Garde" auf dem Oberfranken Turnier in Naila den ersten Platz und wurde damit Oberfränkischer Meister. Ebenfalls im Jahre 1981 wurde eine zweite Garde, die Jugendgarde, gegründet. Da aber immer mehr Jugendliche und Kinder bei der Narhalla mittanzen wollten, rief man im Jahre 1987 noch die "Minigarde" ins Leben. Heute hat der Verein mittlerweilen ca. 280 Mitglieder, davon sind fast die Hälfte "tanzende" Jugendliche. Gruppen wie das Männer- bzw. Weiberballett sowie die Tanzmariechen sind aus dem Rawetzer Fasching gar nicht mehr wegzudenken.

Trainiert wird bereits ab April, damit rechtzeitig zum 11.11. jeder Schritt richtig sitzt. Höhepunkte der Faschingssaison sind die Galaabende der Narhalla.
Jeder, der neugierig auf unseren Verein geworden ist und gerne ein paar vergnügte Stunden erlebt, sollte sich unbedingt eine dieser Veranstaltungen ansehen.

RizVN Login